Über mich und meinen Weg

Seit meiner Kindheit sind es die Fellnasen, die meine besten Freunde sind. Dadurch war der Wunsch immer groß auch mit Tieren zu arbeiten. Durch „lern einen anständigen Beruf – einen der Zukunft hat“ lernte ich einen kaufmännischen Beruf. Doch schnell merkte ich, das ist nicht was mich auf Dauer glücklich macht. Ein anständiger Beruf, was ist das überhaupt, wie definiert man das?

Also blickte ich in verschiedene Berufe auf der Suche nach meinem beruflichen Glück.

 

Nun ja, zu der Zeit war unsere Hündin Luna, ein Labrador, sehr krank. Luna litt an einer Art epileptischer Anfälle gepaart mit dem Gendefekt PRA. Kein Tierarzt wusste einen Rat und so kamen wir zum ersten Mal auf die Tierkommunikation. Nachdem Luna uns ihre Sicht der Krankheit schilderte und die Tierkommunikatorin glücklicherweise auch Tierheilpraktikerin war, wurden die Anfälle unserer Hündin schwächer und die Abstände dazwischen wesentlich länger. Eines Tages ging unser Schlappohr jedoch über die Regenbogenbrücke. Wir und unsere beiden Hunde vermissten sie sehr, doch mit einem erneuten Gespräch wurde unsere Trauer auch ein Stück weit in Dankbarkeit umgewandelt. Wir waren dankbar, dass sie uns noch immer besuchte und den Verlust mit schönen Erinnerungen leichter machte.

 

Kurz darauf musste leider unsere zweite Hündin Coco gehen. Sie hatte ein nicht ganz so leichtes Leben, denn sie hatte – was lange keiner wusste – Spondylose und daher ständige Schmerzen. Als der Punkt kam an dem das Leben für sie nicht mehr lebenswert war, ließen wir sie gehen. Und auch hier hat uns die Tierkommunikation vor allen Dingen im Nachhinein sehr geholfen, da wir wussten dass wir keine Schuldgefühle haben mussten. Für Coco war es der richtige Weg und sie war uns dankbar für die Entscheidung.

 

Durch unsere Fellnasen fand ich die Tierkommunikation wahnsinnig hilfreich und auch ungemein faszinierend, also meldete ich mich durch Zureden von meiner Familie zur Ausbildung an. Ich wusste, das will ich auch können! Und da fand ich also den Weg zu meinem beruflichen Glück.

 

Das Tolle daran war für mich, dass ich bei der Tierkommunikatorin lernte, die mir bei meinen Vierbeinigen Freunden die große Hilfe war. Ich durfte in der Zeit der Ausbildung  das „Handwerk“ des Tierbotschafters von allen Seiten kennenlernen. Es war enorm wichtig für mich, nicht einfach „nur“ zu sprechen, sondern darüber hinaus Möglichkeiten zu haben, den Menschen und Tieren helfend zu Seite stehen zu können. Daher hängte ich gleich noch eine Ausbildung dran, die Tierphysiotherapie. Mein Berufsbild wurde immer ganzheitlicher und stimmiger für mich. Nachdem ich immer wieder erlebe, wie erstaunt  die Zweibeiner von der Tierkommunikation sind, beschloss ich, meine Erfahrungen weiterzugeben und auch Basisseminare anzubieten. Denn ich bin der festen Überzeugung dass JEDER mit Tieren sprechen kann.

 

Ich bin angekommen, ich habe den für mich wundervollsten Beruf der Welt gefunden.

Meine Fellnasen bei den Sternen

Luna

Labrador

Coco

Border Collie

© 2019 Tiergeflüster by Nadine Mattner created with Wix.com

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon

 

tiergefluester@web.de

Maxweilerstr. 8, 86633 Neuburg/Donau

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon